Reisauflauf mit Marillen-Lavendel-Kompott

by Dani

Der Reisauflauf ist eine meiner liebsten Kindheitserinnerungen, wenn es um’s Essen geht. Wenn man mich fragt, was mein Lieblingsgericht – zubereitet von meiner Mama oder Oma – war, dann nenne ich neben den Faschierten Laibchen immer den Reisauflauf. So herrlich fluffig und mit vielen Rosinen drinnen – ein selbst gemachtes Kompott dazu und fertig ist eine leckere, süße Hauptspeise!

Viele mögen keine süße Hauptspeise, aber bei mir zu Hause hat das eine lange Tradition. Als ich noch ein kleines Kind war gab es an einem Freitag immer nach einer Gemüse- oder Kartoffelsuppe ein süßes Hauptgericht wie Kaiserschmarrn, Palatschinken oder Reisauflauf. Das ist auch heute noch so. Ich versuche, diese mir lieb gewonnene Tradition auch mit meiner Familie zu leben – auch wenn mein Mann nicht immer ganz so begeistert von süßen Hauptspeisen ist. 😉

Der Reisauflauf war und ist bei diesem süßen Freitag mein liebstes Gericht. Ich koche ihn nach einem Rezept aus meinem allerersten Kochbuch, das ich von meiner Mama geschenkt bekommen habe – das St. Martiner Kochbuch. Für das Kompott nutze ich immer Früchte der Saison – im Sommer beginnend von Kirschen bis hin zu Marillen und Zwetschken, alles was der Garten hergibt. Im Winter greife ich dann auf die eingekochten Kompotte zurück.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachkochen! Vielleicht wird ja auch bei euch eine neue Tradition geboren. 😊

Reisauflauf mit Marillen-Lavendel-Kompott

Der Reisauflauf ist eine meiner liebsten Kindheitserinnerungen, wenn es um’s Essen geht. Wenn man mich fragt, was mein Lieblingsgericht – zubereitet von… Aufläufe & Eintöpfe Reisauflauf mit Marillen-Lavendel-Kompott European Rezept drucken
Portionen: 4 Zeitaufwand:
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

ZUTATEN

Reisauflauf:

  • 230 g Reis (ich verwende Bio Basmati-Reis)
  • 375 ml Milch
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eier
  • 120 g weiche Butter
  • 60 g Rohrohrzucker
  • 1/2 TL Kardamom
  • 80 g Rosinen
  • Zimt

(nach einem Rezept aus dem St. Martiner Kochbuch)

Kompott:

  • 1 kg Marillen
  • ca. 100 ml Wasser
  • 4 EL Lavendelsirup (selbst gemacht von einer Freundin)
  • 2 EL getrocknete Lavendelblüten
  • 3 EL Rohrohrzucker

SO WIRD'S GEMACHT

  1. Für den Reisauflauf den Reis in der Milch mit einer Prise Salz weich kochen und abkühlen lassen (am besten gleich in der Früh kochen). Dauert ca. 20 Minuten.
  2. In der Zwischenzeit kann das Kompott zubereitet werden. Dafür die Marillen waschen, entkernen und in Spalten schneiden.
  3. Die Marillen gemeinsam mit Wasser, Lavendelsirup, Lavendelblüten und Zucker in einen Topf geben und aufkochen lassen. Einige Minuten köcheln bis die Marillen weich aber noch nicht ganz verfallen sind.
  4. Wenn der Reis etwas aufgekühlt ist, den Auflauf fertigmachen. Dafür die Eier trennen und aus dem Eiklar festen Schnee schlagen.
  5. Die weiche Butter mit Eidotter, Zucker und Kardamom in eine Schüssel geben und gut mixen. Den gekochten Reis untermischen.
  6. Zum Schluss mit einem Schneebesen den Eischnee sowie die Rosinen unterheben.
  7. Den Backofen auf 180 Grad Heißluft (200 Grad Ober-/Unterhitze) vorheizen.
  8. Eine Auflaufform mit Butter einfetten und die Reismasse einfüllen.
  9. Im Backofen ca. 35 bis 40 Minuten goldbraun backen.
  10. Vor dem Servieren mit etwas Zimt bestreuen und mit dem Kompott servieren.

Das könnte dir auch gefallen